Meldungen

Silly spenden 25.000 Euro für die José Carreras Leukämie-Stiftung

Tickets bei www.eventim.de

Das nennen wir eine gute, nein – sehr gute News. Die Kultband Silly gab im ausverkauften Postbahnhof (Berlin) ein Benefizkonzert zu Gunsten der José Carreras Leukämie-Stiftung. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, denn 25.000 Euro konnten, in Form eines Schecks, an Dirk Michaelis, dem Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung, übergeben werden.

Während ihres Auftrittes zur José Carreras Spendengala (ARD) im vergangenen Dezember, hatten Silly überraschend ein Benefizkonzert zu Gunsten der José Carreras Leukämie-Stiftung angekündigt. Mit dem Postbahnhof wurde bewusst ein intimer Rahmen für das Konzert gewählt – ganz ohne Absperrungen, getreu dem Motto „Silly – Nah dran“!

Silly wurde von den Fans begeistert empfangen. Sie spielten viele Songs aus ihrem aktuellen Erfolgsalbum „Alles Rot“, aber ebenso ihre großen Hits. Mit „Ich sag‘ nicht ja!“, „Alles Rot“ und der neuen Single „Erinnert“ sowie den Klassikern „Asyl im Paradies“ und „Mont Klamott“ brachten sie das Publikum richtig in Wallung. Der Postbahnhof wirkte wie ein Hexenkessel, die Stimmung war zum Ende hin dem Siedepunkt nahe!

Als Sängerin Anna Loos dann zum Abschluss des Konzertes die ersten Zeilen von „Sonnenblumen“ in ihr Mikrofon hauchte, schien das gesamte Publikum den Atem anzuhalten. Das Stück, welches Silly ihrer an Krebs verstorbenen Sängerin Tamara Danz widmen, traff als emotionaler Höhepunkt des Konzertes genau ins Mark und gehörte zu den bewegendsten Momenten des Abends.

Silly, Scheck: Photo-Credit by Jonny Soares

Auf dem Foto v.l.n.r.: Uwe Hassbecker, Jäcki Reznicek, Dirk Michaelis, Jenny P., Prof. Karl Seeger ( Projektpartner der José Carreras Leukämie-Stiftung von der Charité Berlin), Anna Loos, Ritchie Barton – Fotocredit: (c) 2011 Jonny Soares

Tickets bei www.eventim.de
Über Dirk Neuhaus (933 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.