Meldungen

Bernhard Brink ist der Jahressieger 2011 der konservativen Airplay-Charts

Tickets bei www.eventim.de

Lebensphilosophisch scheint der gebürtige Nordhorner Sänger, Entertainer, TV- und Radiomoderator Bernhard Brink eine ganz neue Richtung einzuschlagen, denn 2012 lautet seine Devise: „Es geht auch anders“. 40 Jahre Bühnenpräsenz, Silberhochzeit und 60. Geburtstag stehen für ein jahreslanges Durchhaltevermögen, was man heutzutage in der Schlagerbranche nur noch selten findet.

Viele kommen und gehen, oftmals bleibt manch einer auf der Strecke – doch Brink war nie weg. Obwohl er noch nie mit einem Nummer 1-Hit in den deutschen Verkaufscharts glänzte, nie einen Dauerbrenner hatte, war er doch immer präsent. Daher trifft auch seine Ideologie „Es geht auch anders“ den Nagel auf den Kopf.

Mittlerweile wurden 96 Singles (inklusive Radio- und Verkaufssingles), eine DVD, ein Hörbuch, 22 Studioalben (wenn man die Kollaborations-und Kompilationen-Alben nicht mitrechnet) ausgekoppelt, sonst wären es natürlich sehr viel mehr.

Seinen ersten Fernsehauftritt absolvierte „der Brink, der Bernhard“ (Erfindung von Dieter Thomas Heck) am 15.04.1972 und danach folgten 59 weitere ZDF Hitparaden-Auftritte. Mit „Ich bin noch zu haben“ (17.01.1976), „Ich wär so gern wie du“ (11.02.1980), „Nikita“ (19.03.1986) und dem Duetttitel mit Ireen Sheer „Du gehst fort“ (27.08.1992) landete Bernhard Brink auf Platz 1 der ZDF Hitparade. Die Hits des Jahres erzielte er am 28.08.1976 mit „Ich bin noch zu haben“ und am 21.01.1993 mit „Du gehst fort“. Trotz das die Single „Erst willst du mich, dann willst du nicht“ am 18.09.1999 als Drittplatzierung und am 23.10.1999 als Zweitplatzierung hervorging, reihte sich dieser Titel am 12.01.2000 ebenfalls in die Kategorie „Hits des Jahres 99“ mit ein. In der auch mittlerweile eingestampften Kultshow „Die deutsche Schlagerparade“ war Bernhard Brink 25 Mal zu Gast und erreichte mit „Nie mehr“ am 14.11.1995 Platz 1. Ganze 8 Mal sang sich der charmante Showentertainer in Ilja Richers Kultsendung „Disco“ in die Herzen seines Publikums (Erstauftritt: 28.09.1974 mit „Liebe kann man nicht verbieten“).

Aber nicht nur als Sänger punktete Bernhard Brink bei seinen unzähligen Fans, sondern auch als Moderator im Fernsehen. 1982 hatte der unvergessene Hans Rosenthal (Dalli Dalli) die Idee für eine vierteilige Talentshow. In dritten Folge: „Der lachende Dritte“ (30.12.1982) musste er sich nun als Moderator und Quizmeister beweisen. Als durchaus imposanter Gesprächspartner und Radiomoderator entpuppte sich das Schlagerurgestein in Sendern wie z.B. Radio Luxemburg (1983), Rias (1987), 100,6 (1989) Spreeradio 105,5 (1995) und zu guter Letzt im Sonntagsvergnügen jeden Sonntag von 13.00 – 15.00 Uhr auf Antenne Brandenburg (seit 2008 bis heute). In 130 MDR-Folgen (01.01.1992 – 10.12.2002) präsentierte Schlagermatador Bernhard Brink „Das deutsche Schlagermagazin“. Zwei weitere große „Schlagermagazin-Abende“ folgten auf zahlreichen Wunsch der Zuschauer am 24.05.2008 und 11.04.2009. Weitere TV-Sendungen wie z.B. „MDR Schlagerrucksack (1995), „Wieder mal dumm gelaufen (1997)“, „Adios Rex Gildo (30.10.1999)“, „Langer Samstag (1999)“, Feten Hits Apres Ski Party (2002)“ und „Vorhang auf (2006)“ zeigten ebenfalls seine beispielhaften Entertainerqualitäten. 17 Mal moderierte er „die Schlager des Jahres“ (Erstsendung 15.12.1995) und drei Mal „Die Schlager des Sommers“ (Erstsendung 28.06.2009) bis heute.

Bei Projekten wie z.B. „Wir für Euch – Insel der Liebe“ (Ende Dezember 1987) und „Mut zur Menschlichkeit – Wer die Augen schließt“ (10.05.1993) wirkte er mit. In der 1999er Gaunerkomödie „Tournee ins Paradies“ und in dem Kinofilm „Horst Schlämmer -Isch kandidiere“ vom 20.08.2009 bekam er eine Gastrolle als Sänger. In der TV Serie „In aller Freundschaft – Die richtige Intuition (25.11.2008)“ und in der SAT 1 Dailysoap „Eine wie keine (25.06.2010) gab er ebenfalls als Sänger seinen Einstand.

Bernhard Brink

Zumindest kann nicht jeder von sich behaupten, das er eine enorme Fernsehpräsenz vorzuweisen hat. Aber Bernhard Brink schon. Unzählige TV-Auftritte u.a. Dalli Dalli, Vorsicht Musik, Plattenküche, Einer wird gewinnen, Musikladen, WWF Club, Drehscheibe, Show & Co. mit Carlo, Showexpress mit Michael Schanze, Hit auf Hit, Musik für Sie, Feste der Volksmusik, Willkommen bei Carmen Nebel, Der blaue Bock, Der große Preis, Die ultimative Chartshow, Inas Nacht, Zauberhafte Heimat, Brisant, Volle Kanne, NDR Talk Show, Riverboat, Polettos Kochschule, Das perfekte Promidinner, ZDF Fernsehgarten und Immer wieder sonntags. Aber wenn man alle TV Sendungen aufzählen würde, dann wäre die Liste mit Sicherheit endlos lang.

Sein aktuelles Album „So oder so“ erschien am 26.08.2010 und stieg sogar in der 37. Kalenderwoche vom 13.09.2010 – 19.09.2010 auf Platz 20 ein und hielt sich insgesamt drei Wochen in den deutschen Verkaufscharts von Media Control. Platz 20 war die bislang beste Platzierung in Deutschland aller seiner bisherigen CDs. Obwohl heutzutage sollte man schon froh sein, wenn man sich überhaupt in den deutschen Verkaufscharts platziert.

Seine Alben waren wie folgt in den Charts vertreten:

„Direkt mehr – 15.06.2001“ (Deutschland Platz 44 – Österreich Platz 65)
„Jetzt erst Recht – 26.06.2002“ (Deutschland Platz 65)
„Unkaputtbar – 22.03.2004“ (Deutschland Platz 37 – Österreich Platz 18)
„Verdammt Direkt – 14.02.2005“ (Deutschland Platz 32 – Österreich Platz 45)
„33 – 20.01.2006“ (Deutschland Platz 41 – Österreich Platz 65)
„Stier – 29.06.2007“ (Deutschland Platz 88 – Österreich Platz 59)
„Schlagertitan – 06.02.2009“ (Deutschland Platz 46)

Aber auch in den Singlecharts sah es nicht schlecht aus:

„Ich hör ein Lied – 04.03.1973“ (Deutschland Platz 41)
„Liebe kann man nicht verbieten – 21.10.1974“ (Deutschland Platz 47)
„Ich bin noch zu haben – 26.01.1976“ (Deutschland Platz 45)
„Ich hab geglaubt, Du liebst mich – 22.11.1976“ (Deutschland Platz 32)
„Liebe auf Zeit – 24.01.1977“ (Deutschland Platz 13 – Österreich Platz 21)
„Danielle – 07.11.1977“ (Deutschland Platz 32)
„Alles braucht seine Zeit – 12.06.1978“ (Deutschland Platz 20)
„Hab ich zuviel verlangt – 12.02.1979“ (Deutschland Platz 46)
„Frei und abgebrannt – 06.06.1979“ (Deutschland Platz 24)
„Ich wär so gern wie du – 24.12.1979“ (Deutschland Platz 19)
„Fieber – 11.08.1980“ (Deutschland Platz 35)
„Viel zu jung – 05.01.1981“ (Deutschland Platz 41)
„Du entschuldige, ich kenn dich – 30.11.1981“ (Deutschland Platz 40)
„Blondes Wunder – 14.05.1990“ (Deutschland Platz 55)
„Hast Du Lust – 20.04.1992“ (Deutschland Platz 77)
„Heute habe ich an dich gedacht – Duett mit Audrey Landers – 08.09.1997“ (Deutschland Platz 100)
„Caipirinha – 05.09.2008“ (Deutschland Platz 92)

Es wurden nur die „Bestplatzierungen“ und das „Erstveröffentlichungsdatum“ berücksichtigt.
(Quelle: Media Control)

Im Jahr 2011 punktete Bernhard Brink mit dem Titel „Der glücklichste Mann der Welt“ wieder haushoch. In den Top 100 der konservativen Format Radio – Jahrescharts nach dem Reglement des Bundesverbandes Musikindustrie Deutschland erzielte „Brinki“ (wie ihn seine Fans liebevoll nennen) Platz 1 mit 1408 Radioeinsätze. In den Top 300 Jahrescharts (Charts Hauptcharts Deutschland) erreichte er Platz 245 mit 1710 Radioeinsätze. Aber auch in den Top 100 Jahrescharts nach dem Reglement der MusicTrace Airplay Charts Deutschland schaffte er den Sprung auf Platz 1 mit sage und schreibe 1920 Radioeinsätze (Quelle: Musictrace). Die grandiosen Hitmacher Andre Franke und Joachim Horn Bernges, die für den Titel „Der glücklichste Mann der Welt“ verantwortlich waren, sind vor lauter Freude total aus dem Häuschen. Dazu kann man wirklich nur noch eins sagen: „Herzlichen Glückwunsch“.

Was steht für 2012 auf dem Programm?

Am 07.01.2012 ist Schlagerikone Bernhard Brink um 20.15 Uhr in der ARD Sendung „Die Krone der Volksmusik“ zu sehen und am 21.09.2012 wird er sein 40 jähriges Bühnenjubiläum in seiner Heimatstadt Nordhorn ausgiebig feiern. Aber vorher geht es für ihn am 13.01.2012 erst mal mit lieben Kollegen G.G.Anderson, Maira Rothe, Nik P., Nicole und Olaf Berger auf die Schlager des Jahres Tournee. In Ilsenburg (14.04.2012) und Suhl (15.04.2012) werden statts Nik P. und Nicole, Andreas Martin (in Planung) und Claudia Jung dabei sein. Am 18.01.2012 wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine neue Radiosingle ausgekoppelt. Wir vermuten mal laut Brisant Bericht vom 02.01.2012, das die neue Single „Es geht auch anders“ heißen wird. Im Frühjahr erscheint ein neues Studioalbum, das in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Thorsten Brötzmann (u.a. No Angels, Howard Carpendale, Unheilig) entstanden ist und im Herbst begibt sich Bernhard Brink zum allerersten Mal auf Solotournee durch Deutschland.

Tickets bei www.eventim.de