Meldungen

The Voice Of Germany begeistert wieder Millionen

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de

Erfolg hat einen Namen – The Voice Of Germany! Die aktuelle Sendung (SAT.1) vom 6. Januar 2012 zog wieder mehrere Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte und überraschte mit Talenten, wie man sie derzeit in keiner anderen Show dieser Machart im deutschen TV findet bzw. überhaupt zu sehen bekommt.

Pro 7 und SAT.1 beweisen mit diesem grandiosen Format, dass eine Casting-Show gänzlich ohne jegliches Trash-TV auskommen kann – und sollte. Bei „The Voice Of Germany“ zählt letztendlich nur die Stimme, das Aussehen ist (Gott sei Dank) sekundär, primär steht das Können des Protagonisten im Vordergrund – und das ist auch gut so!

In der gestrigen Ausgabe der Show wurden auch vier deutsche Songs vorgetragen. So sang Benny Fiedler „Eiserner Steg“ von Philipp Poisel und kam auch in die nächste Runde. Lena Sicks versuchte sich an dem Juli-Titel „Elektrisches Gefühl“ und kam leider nicht weiter. Die große Entdeckung der Show, Jasmin Graf, schmetterte „Wovon sollen wir träumen“ (im Original von Frida Gold) und kam locker eine Runde weiter. Lisa Martine Weller trug den „Junimond“ von Rio Reiser vor und kam leider auch nicht weiter. Aber von jeder Gruppe müssen zwei Talente die Show verlassen – und wie sagte schon Xavier Naidoo in einer vorherigen Show – „Ausscheiden auf hohem Niveau!“

Doch interessant war, und das gerade aus dem Mund eines Iren (Rea Garvey), dass es gut sei auch deutsche Songs zu vorzutragen bzw. mit in die Show einzubauen. Da einige Talente – gerade in ihrer Muttersprache, noch besser seien. Auch die Söhne Mannheims (inkl. Xavier Naidoo) betraten die große Bühne und sangen ihr erfolgreiches „Für Dich“ – dafür gab es vom Publikum „Standing Ovation“.

Natürlich gab es neben den hier bereits erwähnten deutschen Titeln auch jede Menge internationaler Songs, die ebenso grandios vorgetragen wurden und deshalb nicht unerwähnt bleiben sollten. Beginnen wir mit dem Team von Nena: Behnam Moghaddam konnte mit „Sounds Of Silence“ überzeugen – weiter. Yasmina Hunzinger mit „Heavy On My Heart“ – weiter. Sharron Levy (Ordinary World) sowie Kim Sanders (All That She Wants) kamen ebenfalls weiter. Nina Kutschera (Free Your Mind) konnte dieses Mal nicht trumpfen und ist ausgeschieden.

Beim Team Rea Garvey sind Percival (Hedonism), Michael Schulte (Creep) sowie die bereits erwähnten Benny Fiedler und Jasmin Graf weiter. Charles Simmons (Closer To The Edge) musste ebenfalls die Koffer packen und schied (leider) aus!

Nächste Woche, am Freitag, den 13. Januar 2012 (upps), geht es wieder in die Vollen. Dann treten die Teams wieder gegeneinander an – die Spannungskurve klettert unaufhörlich weiter nach oben! Freuen wir uns auf viel gute Musik – und Performances, wie Moderator Stefan Gödde immer so schön betont – bei „The Voice Of Germany“ – der besten Casting-Show im deutschen Fernsehen!

Wer beide Shows nicht sehen konnte, der sollte am 7. Januar 2012 ab 14:30 Uhr SAT.1 einschalten, dort werden die Folgen von Donnerstag (Team „BossHoss“ und „Xavier Naidoo“) und Freitag (Team „Nena und „Rea Garvey“) wiederholt – es lohnt sich!

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de
Über Dirk Neuhaus (844 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.
Kontakt: Webseite