Meldungen

Jürgen Drews: Kornblumen

Frank Lukas - Unbedingt: Hier bestellen!

Jürgen Drews – tatsächlich eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Musikbusiness. Wenn sein Name fällt, seine Musik läuft, gibt es kein Entkommen mehr. Sofort singen und tanzen Alle mit. Mit seinen Hits wie beispielsweise „Ein Bett im Kornfeld“, „Wieder alles im Griff“, „Irgendwann, irgendwo, irgendwie – seh’n wir uns wieder“ und „Ich bau Dir ein Schloss“ begeistert er seit vier Dekaden.

Sympathie heißt das Zauberwort. Vom Teenager bis hin zum Senioren, sie lieben ihn! Er transportiert Gelassenheit gepaart mit Coolness und einem gehörigem Schuss Mutterwitz. Da gibt es kaum einen (eigentlich keinen) männlichen Schlagersänger, der Jürgen Drews das Wasser reichen könnte.

Kornblumen, der spritzige Titelsong zum gleichnamigen Album, weist bereits den musikalischen Weg. Es folgen Kompositionen, die Themen wie Party, Liebe und Urlaub-Feeling favorisieren. Ob das am Ende dem Ganzen förderlich ist, das schauen wir uns jetzt einmal genauer an.

„Denn für immer & ewig“ tritt ganz klar in die Fußstapfen (ein wenig zu groß) von „Ich bau Dir ein Schloss“. Ein Partykracher, wie gemacht für die Mallorca-Diskotheken. „Olé, ich freu mich drauf“ springt ebenfalls auf diesen Zug auf. Tanzbegeisterte werden bereits jetzt schon das erste Mal nach Luft schnappen. Doch aufgepasst, es geht mit „Und wir waren wie Vampire“ und „Du bist mein Engel im Vulkan“ gleich weiter. Bei „Pilot“ (Duett mit G.G. Merkel – besser bekannt als Matze Knoop), muss man einfach voraussetzen, dass die Beiden sich hier selbst aufs Korn nehmen. Sämtliche musikalische Attitüden von Henning, Bausch, Gemba und Wendler sind hier verarbeitet worden. Kann man mögen, muss man aber nicht. Das klingt im Original wesentlich besser!

Der Gangnam-Style hält Einzug bei „Wunder, Wunder, Wunder-Wunderbar“. Jetzt ist der Tiefpunkt tatsächlich erreicht. Gut, ab 3.00 Uhr morgens – und einer Flasche billigen Fusels im Kopf, mag man das mögen. Das ist jetzt wirklich unter Drews Niveau. Gott sei Dank folgen mit „Von allem noch mehr“ und „Ganz egal, ganz egal“ zwei typische Songs in bester Drews-Manier. Wie klingt es, wenn Jürgen Drews einen auf Volksmusik macht? Nicht schlacht, aber auch nicht wirklich gut. „Komm und lass uns tanzen gehen“ und „Gib mir einen kleinen Kuss (mehr will ich nicht)“ – für Fans der Wies’n und des Cannstatter Wasens wie gemacht. Hier hilt zum Genuss der Titel mit Sicherheit ein Maß Bier, oder auch eins mehr!

Ein Up-Tempo-Song folgt jetzt dem anderen. „Du kriegst bestimmt den Liebesnobelpreis“, „Die Liebe ist“ und der englischsprachige Song „Hey, Don’t Want Nobody“ sowie „Denn mit Dir bin ich wunschlos glücklich“ werden ebenfalls für volle Tanzflächen sorgen. Themen auch hier sind die Liebe, nochmals die Liebe, die Sehnsucht – und was bin ich doch glücklich mit dir. Dazu satte Beats und eingängige Melodien im typischen Drews-Discofox-Sound. Nichts Weltbewegendes – aber auch nichts Schlechtes!

Autobiographisch sehen könnte man die Erkenntnis „Ich hab nur ein Leben“. Bin viel unterwegs singt Drews. Würde gerne zu Hause sein. Ja, da hat er ins Schwarze getroffen. Das Künstlerleben ist hart. Gut umgesetzt. Klingt nicht banal, sondern tatsächlich ernst gemeint. Trotz des Themas sogar als Discofox-Nummer eine ordentlicher Song. Dasselbe gilt für „In den Himmel will ich fliegen“ – mit dem vorletzten Titel von „Kornblumen“, wird es etwas ruhiger, gehaltvoller – ohne aber schnulzig zu wirken. Das gefällt … Daumen hoch!

Was für ein „geiler“ (sorry für die Wortwahl) Song am Ende; „Lieberkummer lohnt sich nicht“ in einer epochalen Version, die zum Teil sparsam instrumentiert, zu einem echten Highlight mutiert. Danke Jürgen, so macht Musik Spaß!

„Kornblumen kann nicht ganz mit „Schlagerpiraten“ und schon gar nicht mit dem Überflieger „Schlossallee“ mithalten. Trotzdem fühlt man sich gut unterhalten. 18 Songs sind auch ’ne Menge Holz. Die schwachen, hier erwähnten Titel raus – und es sähe mit der Beurteilung ganz anders aus!

Anspieltipps: „Kornblumen“, „Ich hab nur ein Leben“ und „Lieberkummer lohnt sich nicht“

Jürgen Drews: Kornblumen
Albumtitel: „Kornblumen“
Künstler: Jürgen Drews
Format: CD & Digital
Veröffentlicht: 2013
Label: Polydor (Universal)

Bestellen / Download:

Jürgen Drews - Kornblumen: Hier bestellen!Jürgen Drews - Kornblumen: Hier bestellen!
Jürgen Drews - Kornblumen: Hier bestellen!Jürgen Drews - Kornblumen: Hier downloaden!

Trackliste:

01. Kornblumen
02. Denn für immer & für ewig
03. Olé, ich freu mich drauf
04. Und wir waren wie Vampire
05. Du bist mein Engel im Orkan
06. Pilot
07. Wunder Wunder Wunder ‐ Wunderbar
08. Von allem noch mehr
09. Ganz egal, ganz egal
10. Komm und lass uns tanzen geh’n
11. Gib mir einen kleinen Kuss (mehr will ich nicht)
12. Du kriegst bestimmt den Liebesnobelpreis
13. Die Liebe ist
14. Hey, Don’t Want Nobody
15. Denn mit Dir bin ich wunschlos glücklich
16. Ich hab nur ein Leben
17. In den Himmel will ich fliegen
18. Liebeskummer lohnt sich nicht

Frank Lukas - Unbedingt: Hier bestellen!
Über Dirk Neuhaus (952 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.