Meldungen

Beatrice Egli – Keine pure Lebensfreude mit einem 7. Platz?

Made In Germany: Hier bestellen!

Es zeichnete sich die letzten Wochen bereits ab, dass der neue Silberling (Pure Lebensfreude) der hübschen Schweizerin Beatrice Egli nicht so richtig in die Hufe kommen würde. Trotz massiver RTL-Werbung, fast 330.000 Fans bei Facebook und Lobeshymnen seitens der Plattenfirma, blieben die Verkaufszahlen womöglich hinter den Erwartungen zurück.

Ein 7. Platz in den offiziellen Media-Control-Charts (erscheinen am kommenden Freitag) – pure Freude oder extremer Frust? Eigentlich sollten alle Beteiligten über diese Platzierung glücklich sein, denn nur wenigen Schlagerkünstlern gelingt ein direkter Einstieg in die Top 10. Woran mag’s also gelegen haben? Schauen wir mal …

Musikalisch gesehen ist Pure Lebensfreude ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgeblieben. „Ein mittelmäßiges Schlageralbum ohne nennenswerte Höhepunkte … Innovation sollte auch beim Schlager möglich sein“, ist in der Hit-Oase.de-CD-Besprechung zu lesen! Gut, Geschmäcker sind verschiedenen. Doch anhand der messbar (Charts) schwächeren Verkäufe, müssen einige tausend Käufer des Vorgänger-Albums Glücksgefühle dieses Mal wohl auf den Kauf verzichtet haben.

Sei’s drum. Ein direkter Einstieg in die Top 5 ist nicht geglückt und wurde somit verpasst. Mit einem 7. Platz wird es mit Sicherheit ein weiteres Album geben – das ist auch gut so, denn Beatrice Egli ist ein großes Talent, eine Sängerin die Schlager lebt und liebt. Es gibt auch sehr gute Komponisten und Texter neben Dieter Bohlen, vielleicht sollte die Plattenfirma beim nächsten Egli-Longplayer ein wenig über den Tellerand schauen. Dies gilt ebenso für Promo & Marketing, da geht auch noch was!

Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de
Über Dirk Neuhaus (942 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.

1 Kommentar zu Beatrice Egli – Keine pure Lebensfreude mit einem 7. Platz?

  1. Ausserdem ist der extreme Hype direkt nach DSDS wieder etwas abgeflacht (direkt nach der Sendung kaufen viele das Siegeralbum) und gleichzeitig haben etliche namhafte Künstler im November Alben veröffentlicht. Man darf also mehr als zufrieden sein damit.

    Ein Teil der 330.000 Fans auf Facebook haben während dem DSDS-Hype auf „Gefällt mir“ geklickt, da kann man im weiteren Verlauf sowieso nicht abschätzen, wieviele davon sich wirklich noch für Beatrice interessieren, bzw. auch ihre Alben kaufen. Das sieht man auch bei den anderen Casting-Show-Gewinnern, da sind die FB-Klicks nicht mehr so aussagekräftig.

Kommentare sind deaktiviert.