Meldungen

Bundesvision Song Contest 2014 live aus Göttingen

Adventsaktion_affiliate-bannern_728x90

Es ist endlich soweit, heute startet ab 20.15 Uhr bei ProSieben wieder der Bundesvision Song Contest kurz – BuViSoCo. 16 Bundesländer gleich 16 Musikbeiträge. Live aus der Lokhalle in Göttingen präsentiert Stefan Raab (erstmalig moderiert Raab alleine) das legendäre Wettsingen mit vielen Stars des deutschen Musikbusiness.

10 Jahre „Bundesvision Song Contest“, dafür legen sich die Künstler natürlich mächtig ins Zeug und jeder der Teilnehmer möchte am Ende auch den Titel gewinnen. Für jedes der 16 Bundesländer geht ein Vertreter sprich Band oder Solo-Künstler, ins Rennen. Jeder Beitrag muss mindestens zu 50 Prozent deutsch gesungen sein. Pop, Rock, Indie, Hip Hop oder Soul – der „Bundesvision Song Contest“ zeigt die Bandbreite deutschsprachiger Musik.

Die Zuschauer bestimmen den Sieger des Wettbewerbs und können auch für ihr eigenes Bundesland voten. 2013 hatte Bosse mit seinem Beitrag (So oder so) die meisten Stimmen und damit den Wettbewerb zum zweiten Mal nach Niedersachsen geholt.

Die Teilnehmer des 10. Bundesvision Song Contest:

Baden-Württemberg: Max Mutzke – „Charlotte“
Bayern: Andreas Bourani – „Auf anderen Wegen“
Berlin: Miss Platinum – „Hüftgold“
Brandenburg: Kitty Kat „Hochhaus“
Bremen: Revolverheld – „Lass uns gehen“
Hamburg: Nico Suave feat. Flo Mega – „Gedicht“
Hessen: OK Kid – „Unterwasserliebe“
Mecklenburg-Vorpommern: Marteria „Mein Rostock“
Niedersachsen: Sierra Kido „20.000 Rosen“
Nordrhein-Westfalen: Maxim „Alles versucht“
Rheinland-Pfalz: Jupiter Jones „Plötzlich hält die Welt an“
Saarland: Inglebirds „Getti“
Sachsen: Sebastian Hackel – „Warum sie lacht“
Sachsen-Anhalt: Teesy „Rosen“
Schleswig-Holstein: Tonbandgerät „Alles geht“
Thüringen: Duerer „Was gestern war“

Wer wissen möchte, wer in den vergangenen Jahren den „Bundesvision Song Contest“ für sich entscheiden konnte, hier sind die Gewinner fein säuberlich gelistet:

2005 – Hessen: Juli (Geile Zeit)
2006 – Berlin: Seeed (Ding)
2007 – Niedersachsen: Oomph! feat. Marta (Träumst Du?)
2008 – Brandenburg: Subway To Sally (Auf Kiel)
2009 – Berlin: Peter Fox (Schwarz zu blau)
2010 – Nordrhein-Westfalen: Unheilig (Unter deiner Flagge)
2011 – Berlin: Tim Bendzko (Wenn Worte meine Sprache wären)
2012 – Baden-Württemberg: Xavas (Schau nicht mehr zurück)
2013 – Niedersachsen: Bosse (So oder so)

Bundesvision Song Contest 2014: Hier bestellen! Titel: Bundesvision Song Contest 2014
Künstler: Various Artists
Veröffentlichungstermin: 19. September 2014
Label: Polydor (Universal Music)
Format: Doppel-CD & Digital
Info: Teilnehmer (2014) & Gewinner (2005 – 2013)

Bestellen / Download:

Bundesvision Song Contest 2014: Hier bestellen!Bundesvision Song Contest 2014: Hier bestellen!
Bundesvision Song Contest 2014: Hier bestellen!Derzeit nicht erhältlich!

Adventsaktion_affiliate-bannern_728x90
Über Beate Dornfeld (563 Artikel)
<p>Beate Dornfeld – Chefredakteurin: Schreibt Specials, CD-Besprechungen und ist zudem für den Newsbereich (u.a. Recherche) zuständig.</p>