Meldungen

Sing meinen Song 2016: Dritte Staffel, Folge 6 – Annett Louisan

Der sechste "Sing meinen Song"-Abend bei VOX steht ganz im Zeichen von Annett Louisan.

Licht hinterm Meer: Hier bestellen!
Sing meinen Song: Das Tauschkonzert Sing meinen Song - Bildrechte: VOX

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, am Dienstag, den 17. Mai 2016, ab 20.15 Uhr sendet VOX die dritte Staffel der erfolgreichen Musikshow. Sie sind wieder in Südafrika gewesen und haben sich in eine Villa zurückgezogen, um sich auf die jeweiligen „Tauschkonzerte“ vorzubereiten. Von Pop über Rock, Soul, Country, Funk, Rap bis hin zum Chanson und Kölner Dialekt ist in der aktuellen Staffel alles dabei was das Herz eines Musikfans um einige Takte höher schlagen lässt. Freuen Sie sich auf wunderbare Abende, die wirklich sehens- und hörenswert sind.

In der sechsten Folge werden The BossHoss, Wolfgang Niedecken, Seven, Nena, Samy Deluxe und Gastgeber Xavier Naidoo die Songs von Annett Louisan interpretieren – natürlich ganz auf ihre eigene Art und Weise. Annett Louisan himself wird ihre brandaktuelle Single (Meine Kleine) performen.

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, die sechste Folge, die Songs

Wolfgang Niedecken – „Wenn man sich nicht mehr liebt“
The BossHoss“ – „Das Spiel“
Nena – „Läuft alles perfekt“
Annett Louisan – „Meine Kleine“
Samy Deluxe – „Stell Dir vor, dass unten oben ist“
Seven – „Du fehlst mir so“
Xavier Naidoo – „Das Gefühl“

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Die CD zur Sendung

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert

Titel: Sing meinen Song – Das Tauschkonzert
Künstlerin: Verschiedene Interpreten
Veröffentlichungstermin: 29. April 2016
Label: Tonpool
Format: Doppel-CD & Digital
Genre: Rock, Pop
Tracks: 29

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Bei Amazon bestellen! Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Bei JPC bestellen!

Tipp: Ab 22.00 Uhr folgt im Anschluss Die Annett Louisan-Story. 2004 feierte die Sängerin des Abends mit ihrem Hit „Das Spiel“ ihren großen Durchbruch. Über Nacht wurde sie berühmt – ohne Anlauf stand sie plötzlich in der Öffentlichkeit. Durch ihre Körpergröße, die zarte Stimme und den Augenaufschlag kreierten die Boulevardmedien die Bezeichnung „Pop-Lolita“. Im Gespräch mit Moderatorin Jeannine Michaelsen verrät sie, wie sie mit dem auferlegten Image in der Anfangszeit umgegangen ist. Sie spricht offen über ihr Lampenfieber, ihre Laster und die Angst vor dem Stillstand. Die Doku begleitet die Sängerin in ihre Heimat Schönhausen an der Elbe und ins Studio, wo ihr neues Album aufgenommen wird, das ohne ihre Zeit in Südafrika nicht entstanden wäre.

Licht hinterm Meer: Hier bestellen!
Über Dirk Neuhaus (923 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.