Meldungen

Stefan Mross steigt aus dem Fernseher!

Das beliebte TV-Format "Immer wieder sonntags" kommt zu den Fans.

Licht hinterm Meer: Hier bestellen!
Stefan Mross - Immer wieder sonntags Stefan Mross - Immer wieder sonntags. Bildrechte: Andreas Weihs

Konsequent deutschsprachige Musik – das ist das erfolgreiche Konzept von Immer wieder sonntags, der Fernsehsendung, die am Sonntagvormittag in unsere Wohnzimmer kommt. Dann begrüßt Moderator Stefan Mross Stars, Sternchen und auch Newcomer, präsentiert alles mit einer Prise Humor und würzt mit Anekdoten. Nun steigt Stefan Mross aus dem Fernseher – rauf auf die Bühnen und kommt zu den Leuten, die jetzt auch ihre Stars zum Anfassen bekommen. Mit dabei sind verschiedene Künstler, die Besetzungen wechseln. Im Dresdner Alten Schlachthof stehen neben Stefan Mross, der durch das Programm führt und dabei wieder einmal zur Trompete greift, auch Anna-Carina Woitschak, die Dorfrocker, Frau Wäber und als Stargast Claudia Jung auf der aufwändig gestalteten Bühne.

Wie man ihn aus dem Fernsehen kennt, kommt Moderator Stefan Mross mit seiner lockeren Art, humorvollen Worten und witzigen Anekdoten beim Publikum gut an. Berührungsängste kennt der 41-jährige nicht, schon zu Beginn der knapp dreistündigen Show wagt er sich zwischen die Stuhlreihen, begrüßt einige Besucher persönlich und klatscht in viele Hände. Dann stellt er die Künstler des musikalischen Nachmittags vor.

Die 24-jährige Anna-Carina Woitschack tritt als erste Sängerin im Programm auf. Viele kennen sie noch aus einem anderen TV-Format, nämlich: DSDS – Deutschland sucht den Superstar. 2011 stellte sie sich dem Urteil von Dieter Bohlen und erreichte sogar die Top 10. Heute ist sie nicht nur Sängerin, sondern auch Puppenspielerin, wie sie gemeinsam mit Stefan Mross auch auf der Bühne zeigte. Die Boulevardpresse schreibt sich seit Wochen die Finger wund über eine mögliche amouröse Beziehung der Beiden. Was mag wohl dran sein? Gesanglich kann Woitschack auch Jahre später noch überzeugen, singt mit „Für Dich“ sogar ein Lied aus Bohlens erfolgsträchtiger Tintenfeder. Mit dem von Eugen Römer, der immerhin schon Andrea Berg zu Hit-Ehren führte, produzierten „Ich wollte nie Dein Engel sein“ stellt sie schon vorab einen Titel aus ihrem demnächst erscheinenden Album vor.

Die Dorfrocker sind für die Partystimmung in der Show zuständig. Gitarrist Philipp, Sänger Tobi und Markus am Akkordeon besingen den „Vogelbeerbaum“ und die „Tiefkühlpizza“ und reißen mit ihrer energiegeladenen Performance das Publikum von den Sitzen. Mehrdeutige Texte und lustige Sprüche gehören zu den Markenzeichen der bayrischen Band und kommen gut an.

Humor ist immer dabei, gelacht wird jederzeit gern. Und so wird auch der Auftritt von Frau Wäber bejubelt. Dafür wurde Comedian Hansy Vogt mit Sofakissen ausgestopft, in Dirndl und Perücke gesteckt, nun noch die Brille auf und schon ist aus dem langen schlaksigen Mann die quasselnde Kultfigur geworden. Die hat den Daumen fest am Puls der Zeit, philosophiert über die heutige Jugend, über Smartphones und WhatsUp. Fazit: „Früher halfen uns die jungen Leute über die Straße, heute helfen wir ihnen über die Straße.“

Stargast der Show ist Claudia Jung. Rund 30 Jahre ist die Schlager-Ikone bereits erfolgreich auf den Bühnen unterwegs, veröffentlicht regelmäßig Alben und kann auf eine treue Anhängerschaft verweisen. Mit ihrem Hit „Je t’aime mon amour“ steigt sie in ihr kurzes Programm ein, präsentiert mit „Doch morgen werd‘ ich wirklich geh’n“ einen neuen Song und begeistert mit einem 8-minütigen Hitmedley ihre Fans, zeigt, dass sie zu Recht eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen ist.

Fast drei Stunden lang unterhalten die Künstler ihre Fans mit einem kurzweiligen, abwechslungsreichen Programm – von Volksmusik über Schlager bis hin zu Comedy, für jeden ist bei „Immer wieder sonntags unterwegs“ etwas dabei.

Weitere „Immer wieder sonntags unterwegs“-Termine

Mi. 08.03.2017 – 08280 Aue, Kulturhaus, 16.00 Uhr
Do. 09.03.2017 – 07754 Jena, Volkshaus, 19.30 Uhr
Fr. 10.03.2017 – 99848 Wutha Farnroda, Hörselberghalle, 16.00 Uhr
Sa. 11.03.2017 – 37327 Leinefelde, Obereichsfeldhalle, 16.00 Uhr
So. 12.03.2017 – 99867 Gotha, Kulturhaus, 16.00 Uhr
Di. 14.03.2017 – 06632 Freyburg, Sektkellerei, 19.30 Uhr
Mi. 15.03.2017 – 39418 Staßfurt, Salzlandcenter, 16.00 Uhr
Do. 16.03.2017 – 08058 Zwickau, Neue Welt, 16.00 Uhr
Fr. 17.03.2017 – 17033 Neubrandenburg, HKB, 16.00 Uhr
Sa. 18.03.2017 – 15749 Mittenwalde, Mehrzweckhalle, 16.00 Uhr
So. 19.03.2017 – 16303 Schwedt Theater, UBS, 16.00 Uhr
So. 26.03.2017 – 55469 Simmern, Hunsrückhalle, 16.00 Uhr
Mo. 27.03.2017 – 67806 Rockenhausen, Donnersberghalle, 19.30 Uhr
Di. 28.03.2017 – 66663 Merzig, Stadthalle, 19.30 Uhr
Mi. 29.03.2017 – 63263 Neu-Isenburg, Hugenottenhalle, 19.30 Uhr
Do. 30.03.2017 – 63739 Aschaffenburg, Stadthalle am Schloß, 19.30 Uhr
Fr. 31.03.2017 – 54290 Trier, Europahalle, 19.30 Uhr
Sa. 01.04.2017 – 35390 Giessen, Kongresshalle, 16.00 Uhr
So. 02.04.2017 – 31785 Hameln, Rattenfängerhalle, 18.00 Uhr
Fr. 07.04.2017 – 04668 Grimma, Muldentalhalle, 16.00 Uhr
Sa. 08.04.2017 – 07422 Bad Blankenburg, Stadthalle, 16.00 Uhr
So. 09.04.2017 – 03253 Doberlug Kirchhain, Stadthalle, 16.00 Uhr
So. 14.05.2017 – 38820 Halberstadt, Großes Haus, 16.00 Uhr
Mo. 15.05.2017 – 18292 Linstow, Van der Valk Resort, 16.00 Uhr

Ein umfangreiche Bildergalerie finden Sie hier: Immer wieder sonntags unterwegs

Licht hinterm Meer: Hier bestellen!

2 Kommentare zu Stefan Mross steigt aus dem Fernseher!

  1. Jürgen Haase // 8. März 2017 um 21:42 //

    Ich bin begeistert, wie Ihr, besonders Claudia, Anna und Stefan mit vielen anderen Künstlern die Auftritte gestaltet und immer wieder toll bewerbt. Macht weiter so bitte. Eure Fangemeinde wird es Euch tausendfach danken.

  2. Ein Konzert, oder eigentlich eine Show auf die man sich freuen darf! Gut gemachte Unterhaltung abseits des Mainstream. Das tut gut!

Kommentare sind deaktiviert.