Meldungen

Hausboot – Tino Eisbrenner & Heiner Lürig: Fluss der Zeit

Hausboot liefern mit "Fluss der Zeit" ein abwechslungsreiches Album ab.

Tickets bei www.eventim.de
Hausboot - Fluss der Zeit Hausboot - Fluss der Zeit. Bildrechte: Rakete Medien

Es brauchte „lediglich“ acht Jahre für das neue, das zweite Album, des Hausboot-Duos Eisbrenner und Lürig. Nun ist es da und wer große Erwartungen hatte, wird nicht enttäuscht. Gänzlich ungezwungen machen die beiden Vollblutmusiker gemeinsame Sache und muszieren munter drauf los. Heraus kommen 13 feine Lieder zwischen Pop und Country, Folk und Chanson. Und in dieser Schnittmenge ist immer noch reichlich Platz für unterhaltsame Zwischentöne.

Tino Eisbrenner gründete mit Schulfreunden 1983 die Amateurband Jessica, die schnell zu einer der beliebtesten Newcomerbands der DDR wurde. Mit respektablen Pop-Hits wie „Ich beobachte Dich“ und „Bring mir die Sonne“ sangen sie sich in die Gehörgänge ihre zahlreich wachsenden Fangemeinde. Noch vor dem Ende der DDR kam auch das Aus für Jessica und Eisbrenner folgte seinem eigenen Weg, der sich über viele verschiedene Pfade und zu unterschiedlichen musikalischen Ergebnissen führte, allesamt im Grunde jedoch weit weg von Kommerz und Mainstream. Reisen, insbesondere sein mehrjähriges Leben und Arbeiten bei mexikanischen Indianern, schärften seinen musikalischen Blick und ließen ihn in seinen Liedern Themen aufgreifen, die von weitaus mehr Tiefgang geprägt waren, als oft in der Popmusik möglich ist. 2009 gründete Eisbrenner mit dem Musiker Heiner Lürig das Musikprojekt Hausboot und noch im selben Jahr erschien ihr erstes gemeinsames Werk „Strom ab“.

Heiner Lürig machte viele Jahre mit dem Rockpoeten Heinz Rudolf Kunze gemeinsame Sache, als Gitarrist, Songschreiber und Produzent. Neben „Dein ist mein ganzes Herz“ stammen viele weitere Hits Kunzes aus der angespitzten und erfolgsgewohnten Feder Lürigs. Stehen sie heute auch nicht mehr gemeinsam auf der Rockbühne, arbeiten Lürig und Kunze auch weiterhin erfolgreich zusammen. Mit Eisbrenner aber fand der Musiker vor acht Jahren wohl einen Seelenverwandten, mit dem er viele Ideen ohne Reue ausprobieren kann ohne unter wirklichem Erfolgsdruck zu stehen. Beim Projekt Hausboot stehen Facettenreichtum, Spielfreude und Tiefgang im Vordergrund. Musikalische Schranken gibt es nicht.

Schon der Opener des neuen Albums „Lied vom Frieden“ macht Lust, hiervon mehr zu hören. Ohrwurmartig schleicht sich die Hymne in den Kopf, Beatles-Einflüsse sind nicht zu überhören. Eisbrenners Text macht nachdenklich, ist voll von Friedenssehnsucht in dem er die richtigen Fragen stellt und bleibt dennoch im Ausklang optimistisch. Dieser scheinbare Gegensatz von Wort und Musik macht den Reiz des Zuhörens aus. Doch während man hier noch von der eingängigen Melodie berauscht ist, muss man sich für die folgende (düstere) Klavier-Ballade „Kein Ort wie hier“ erst einmal setzen. Ein „schwerer“ Einstieg in das Album, aber schon mit „Wie es wahr ist“ wird es heller und auch fröhlicher – die Richtung: Folk Pop. Musikalisch mitreißend und mit mehr als einem Augenzwinkern ist „So war die Welt (Jung und schön)“, wieder eine Beatles-Anspielung in „Sgt. Pepper meint“, hier mit kräftigem Cajun-Einschlag, „Französisch lernen“ erfrischend humorvoll mit einer chansonhaft-treibenden Melodie, oder auch „Mein letztes Leben“, eine schwungvolle Countryballade a`la Tom Petty.

So facettenreich die Musik von Heiner Lürig ist, die Zuordnung zu einer „bestimmten Schublade“ fällt schwer. Da wird es dem Zuhörer nicht einfach gemacht. Gleiches gilt aber auch für viele Songtexte, für die Tino Eisbrenner verantwortlich zeichnet. Die Themenvielfalt für ein einziges Album ist gewaltig. Am Ende des Tages ist aber ein Fach, in dem die Lieder abgelegt werden, auch nicht wichtig und notwendig. Denn „Fluss der Zeit“ ist kein Album für den schnellen Konsum, das mit einem Auge auf die Pop-Charts schielt. Vielmehr muss sich der Zuhörer darauf einlassen. Dann wird er Freude dabei haben.

Fazit: Ein wunderschönes, abwechslungsreiches Album zweier Vollblutmusiker, die wohl immer den richtigen Ton finden, poetisch und nachdenklich sind, augenzwinkernd und auch ein wenig altersweise. Wie heißt es so schön im Pressetext zum Album? „Auf diesem Hausboot möchte man sich treiben lassen!“ Dem ist wohl kaum noch etwas hinzuzufügen.

Hausboot – Fluss der Zeit: Das Album

Hausboot - Fluss der Zeit

Titel: Fluss der Zeit
Künstler: Hausboot
Veröffentlichungstermin: 31. März 2017
Label: Rakete Medien
Vertrieb: Rough Trade
Format: CD & Digital
Genre: Chanson, Country & Folk, Pop
Tracks: 13

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Hausboot - Fluss der Zeit: Bei Amazon bestellen! Hausboot - Fluss der Zeit: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Fluss der Zeit)

01. Lied vom Frieden
02. Kein Ort wie hier
03. Wie es wahr ist
04. Du siehst nur allem zu
05. Fluss der Zeit
06. So war die Welt (Jung & Schön)
07. Sgt. Pepper meint
08. Lied von der Rebellion
09. Französisch lernen
10. Wenn da nicht
11. Mein letztes Leben
12. Ein solcher Augenblick
13. Du wartest auch

Tickets bei www.eventim.de