Meldungen

Deutschsprachige Neuerscheinungen: 29. September 2017

Die neuen Alben - u.a. von Julia Lindholm, den Kastelruther Spatzen, Nic, Peter Cornelius, Judith & Mel, Maxim sowie Kool Savas & Sido.

Lea & Rainer: Hier Video ansehen
Neuerscheinungen: CD, Alben CD-Neuerscheinungen: Die neuen Alben in dieser Woche.

Wow, in dieser Woche benötigen Sie, lieber Leser, schon ein bisschen Zeit. Immerhin stellen wir Ihnen jede Menge (über zwei Dutzend) großartige Studioalben, Best Of’s und Wiederöffentlichungen vor. Unter anderen gibt es neue Alben von Julia Lindholm, den Kastelruther Spatzen, Nic, Peter Cornelius, Judith & Mel, Maxim sowie Kool Savas & Sido. Also, viel Spaß beim Stöbern!

Studioalben – Schlager, Volksmusik

01. Kastelruther Spatzen – Die Tränen der Dolomiten

Kastelruther Spatzen – Die Tränen der Dolomiten

Künstler: Kastelruther Spatzen
Titel: Die Tränen der Dolomiten
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Electrola
Vertrieb: Universal Music
Bestellen: Amazon & JPC

Dem volkstümlichen Schlager zugehörig sind die Kastelruther Spatzen, die seit 2002 wirklich in jedem Jahr ein Top-10-Album veröffentlicht haben. Seit 1985 haben die fleißigen Südtiroler jedes Jahr mindestens eine neue CD auf den Markt gebracht und gehören mit zu den erfolgreichsten Echo-Preisträgern aller Zeiten (Platz 1 dieses Rankings wurde ihnen inzwischen allerdings von Helene Fischer abgenommen). Ihr neues Album „Die Tränen der Dolomiten“ hat ein nachdenklich-trauriges Thema zum Inhalt: Im 1. Weltkrieg waren auch die Dolomiten Schauplatz des Krieges – gerade in heutiger Zeit wollen die „Spatzen“ mahnend daran erinnern, dass sich das nicht wiederholen darf. Mit der Botschaft „pro Europa“ und ein friedliches Zusammenleben von Nachbarn geben sich die Spatzen erstaunlich politisch. Selbstverständlich sind aber auch klassische Mutmacher-Schlager der Kastelruther Spatzen wie der aktuellen Single „Dem Leben ins Gesicht gelacht“ auf ihrem neuen Album enthalten. Der Titel „Die besten gehen viel zu früh“ dürfte Andreas Fulterer gewidmet sein. Wieder einmal hat die beliebte Gruppe 16 sehr vielseitige unterschiedliche neue Titel geschrieben.

02. Julia Lindholm – Leb den Moment

Julia Lindholm – Leb den Moment

Künstler: Julia Lindholm
Titel: Leb den Moment
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Telamo
Vertrieb: Warner
Bestellen: Amazon & JPC

Wer beim Begriff „sexy blonde Schwedin mit langen Haaren“ zuerst an Agnetha von ABBA denkt, muss heutzutage umdenken: Julia Lindholm ist angetreten, schwedische Popklassiker in deutscher Sprache erfolgreich zu etablieren. Ihr erstes Album „Super Trouper“ aus dem Frühjahr 2016 mit deutschen Versionen von ABBA-Klassikeren, ist beim Publikum sehr gut angekommen. Mit dem bei Telamo erscheinenden Album „Leb den Moment“ legt Julia nun Album Nummer zwei vor. Der Titelsong ist die deutsche Version des Ace-Of-Base-Klassikers „The Sign“. Auf ihrem neuen Album finden sich erneut schwedische Pop, Dance, und Schlagerklassiker in deutscher Sprache: So gibt es deutsche Versionen von Superhits wie „Crying At the Discotheque“, „Big Big World“, „Listen To Your Heart“ und „Wish You Were Here“. Bei „Sing Hallelujah“ wird sie sogar von Dr. Alban höchstpersönlich unterstützt. Neben den Coversongs interpretiert Julia diesmal vier eigene Songs.

03. Peter Cornelius – Unverwüstlich

Peter Cornelius – Unverwüstlich

Künstler: Peter Cornelius
Titel: Unverwüstlich
Erschienen: 29. September 2017
Format: Doppel-CD
Label: Reif für die Insel
Vertrieb: Warner
Bestellen: Amazon & JPC

Der gelernte österreichische Bankkaufmann Peter Cornelius ist seit 1973 im Musikgeschäft tätig. Damals erreichte er den 1. Platz beim österrichischen Talentwettbewerb „Showchance“. Seinen Durchbruch schaffte er 1980 mit dem von Michael Cretu produzierten Song „Der Kaffee ist fertig“. Mit „Du entschuldige i kenn Di“, „Reif für die Insel“ und anderen Titeln blieb der Österreicher auch in Deutschland auf der Erfolgsschiene. Fünf Jahre nach seinem letzten Album (12 neue 12) veröffentlicht der Liedermacher ein Album mit dem passenden Titel „Unverwüstlich“. Erneut hat er zwölf Titel geschrieben. In limitierter Sonderauflage ist „Unverwüstlich“ auch als Doppel-CD erhältlich: Die Bonus-CD enthält weitere Studio-Tracks und Live-Versionen. Die neuen Songs aus seinem 22. Album stellt er im Rahmen einer kleinen Österreich-Tour vor, wobei er mit Regensburg und Traunreut auch zweimal in Süd-Deutschland Halt macht.

04. Nic – Nach all der Zeit

Nic – Nach all der Zeit

Künstler: Nic
Titel: Nach all der Zeit
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Da Records
Vertrieb: Da Music
Bestellen: Amazon & JPC

Der Schlagersänger Nic schaffte es Ende 2006 noch vor DJ Ötzi, mit dem Jahrhunderthit „Einen Stern, der Deinen Namen trägt“, erfolgreich zu sein. Nun wird das „10-jährige Jubiläum“(?) mit einer von Gerd Jacobs („JoJo“) produzierten Version gefeiert. Wie gehabt, dürften sich insbesondere Discofox-Freunde von tanzbarer Musik an Liedern wie „Rosalie“, „Heute Nacht“ und „Das war unsere Zeit“ erfreuen. Auch Balladen wie „Tief wie der Ozean“ dürfen nicht fehlen. Ebenfalls auf dem Album enthalten sind Nics letzte Singles „Egal, wie der Wind sich dreht“ und „Krieger“. Ebenfalls auf dem Album zu finden sind die Alcunar-Schlager „Weißer Stern von Alcunar“ und „Immer noch in Alcunar“.

05. Judith & Mel – Liebe an die Macht

Judith & Mel – Liebe an die Macht

Künstler: Judith & Mel
Titel: Liebe an die Macht
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Melan Records
Vertrieb: Timezone
Bestellen: Amazon & JPC

Seit über 30 Jahren machen Judith & Mel als Duo gemeinsam Musik – die längste Zeit davon als Ehepaar. Der erreichte Erfolg ist gigantisch: Gleich 8 Mal war das Duo beim Finale des Grand Prix der Volksmusik dabei, drei Goldene Stimmgabeln konnten eingeheimst werden – und den Rekord als Sieger bei der „volkstümlichen Hitparade im ZDF“ hat das Ehepaar ebenfalls geholt. Dennoch ist man stets offen für neues: Mit „Liebe an die Macht“ wird das erste von der eigenen Firma MELAN-Records veröffentlichte Album auf den Markt gebracht. Es enthält 12 Titel, die Mel Jersey gemeinsam mit Andreas Burghardt und Werner Petersburg geschrieben hat. Ob die mit Blick auf die Bundestagswahl vorab veröffentlichte Single „Liebe an die Macht“ politisch gezündet hat, darüber lässt sich (vorsichtig gesagt) streiten. Musikalisch zeigt das beliebte Duo mit dem neuen Album wieder sein ganzes Spektrum – von nachdenklichen Liedern bis hin zu fröhlichen und stimmungsvollen Songs.

06. Marleen – Ich tu es

Marleen – Ich tu es

Künstler: Marleen
Titel: Ich tu es
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Yoyomania
Vertrieb: MCP Sound & Media
Bestellen: Amazon & JPC

Die Schweizer Sängerin Marleen wurde durch ihre Teilnahmen am Schweizer Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik bekannt. 2004 präsentierte sie ihren Titel „Weißt Du denn, was Liebe ist?“, 2005 „Mandolino“ und 2010 „Lasst und das Heute genießen“. 2013 traf sie die inzwischen verstorbene Schlagerlegende Gunter Gabriel – und begann das Projekt „Marleen singt Gunter Gabriel“ – u.a. hat sie die Titel „Hey Kleiner“ und „Wenn Du denkst“ neu aufgenommen. Gemeinsam mit den Erfolgsproduzenten Stefan Pössnicker und Armin Pertl hat sie nun ein neues Album aufgenommen. Unter den 13 frischen Schlagern befinden sich Lieder wie „Männerschnupfen“ und „Küsse wie Konfekt“.

07. Amarettos – Melodien der Liebe

Amarettos – Melodien der Liebe

Künstler: Amarettos
Titel: Melodien der Liebe
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Timezone
Vertrieb: Timezone
Bestellen: Amazon & JPC

Das Schweizer Duo „Amarettos“ versteht sich laut Eigenaussage als „Tanz- und Partyband für Ihren Anlass“. Die Jungs haben 25 Jahre Live-Musik auf dem Buckel, wurden aber erst jetzt vom Musikproduzenten Conny Conrad entdeckt. Insbesondere begeisterte ihn der nicht zu leugnende Schweizer Dialekt von Bernd Busam und Ruedi Zurkirchen. Auf „Melodien der Liebe“ befinden sich acht Schlager, die das ganze Spektrum des Duos abdecken – von der Ballade (Melodien der Liebe) bis hin zu lateinamerikanischen Rhythmen (Spanische Nächte).

08. Marco Spiegl – Da is a Gfühl in mir

Marco Spiegl – Da is a Gfühl in mir

Künstler: Marco Spiegl
Titel: Da is a Gfühl in mir
Erschienen: 29. September 2017
Format: CD
Label: Chorus Pro.Media
Vertrieb: Bogner Records
Bestellen: Amazon & JPC

Der junge Tiroler Marco Spiegl begann schon im zarten Alter von vier Jahren mit dem Harmonikaspiel. Neben einer langjährigen Ausbildung auf der steirischen Harmonika ließ sich Marco auch zum Sänger ausbilden. Seinen Titel „Sommerwind“ stellte er in der TV-Show „Immer wieder sonntags“ vor. Seither hat er viele Auftritte im In- und Ausland (sogar in China) hinter sich gebracht. Seine neue CD beinhaltet 12 neue Titel inkl. der Single-Auskopplung „I fühl mi so allein“. Sein neues Album stellt er am 29. September in Oberperfuss (Tirol) vor.

Best Of

09. DAF – Das ist DAF

DAF – das ist die Abkürzung für „Deutsch-Amerikanische-Freundschaft“. So nannte sich eine 1978 in Wuppertal gegeründete Band, die Anfang der 1980er Jahre mit vier Alben Maßstäbe setzte und als Wegbereiter der Musikrichtungen Techno, EBM und Electropunk. Im CD-Set „Das ist DAF“ sind diese vier maßgeblichen LPs als CD-Neuauflage enthalten: „Die Kleinen und die Bösen“, „Alles ist gut“, „Gold und Liebe“ und „Für immer“. Auf einer fünften CD namens „Reworks“ befinden sich Remixe vieler DAF-Titel – u.a. von Giorgio Moroder und WestBam. Feinschmecker werden vielleicht auf die Vinyl-Edition zurückgreifen, bei der u.a. eine Single mit zwei neuen Liedern zu finden ist und ein 36-seitiges Booklet mit seltenen Fotos.

10. Fantasy – Die ersten Hits

In ihrer Autobiografie erzählen die Jungs des Erfolgsduos Fantasy auch Geschichten aus ihrer Anfangszeit. Den Soundtrack dazu liefert der Telamo-Sampler „Die ersten Hits“. Gleich 32 Lieder aus dem „Frühwerk“ von Fantasy wurden auf eine Doppel-CD gepackt. So kann der geneigte Fan sich an Lieder wie „Alle wissen es schon“, „Herz gesucht“, „Ole ola Mallorca“ und „Du fehlst überall“ freuen.

11. Marshall & Alexander – 20 Jahre Hand in Hand: Die größten Erfolge

Vor nunmehr 20 Jahren haben sich der Bariton Marc Marshall und der Tenor Jay Alexander zum Gesangsduo „Marshall & Alexander“ zusammengetan. Die beiden Stimmen ergänzen sich so gut, dass man im Laufe der Jahre viele Fans gewinnen konnte – bislang haben sie es mit elf Alben in die deutschen Album-Charts geschafft. Passend zur anstehenden Jubiläumstour bringt das Duo ein 40 Titel umfassendes Best-Of-Doppelalbum auf den Markt. Als Bonus enthalten ist die zuvor nie veröffentlichte Nummer „Hollywood von gestern“. Die limitierte Edition des Albums enthält neben einigen Fotos ein blaues Halstuch aus Kunstseide.

12. Angela Wiedl – Das Beste

Mit „Herzlich Willkommen – Best Of“ und „Nur das Beste“ hat die volkstümliche Sängerin Angela Wiedl bereits mehrere Sampler veröffentlicht. Mit der Doppel-CD „Das Beste“ legt Telamo nun eine weitere Hitkopplung nach. Darauf enthalten ist auch ihr erster großer Erfolg aus dem Jahre 1992: „Doch des Herzklopfen, des verdank i Dir“ – mit dieser Ralph-Siegel-Nummer gelang damals der 12. Platz beim Grand Prix der Volksmusik. Gleich mehrfach trat sie im Anschluss bei diesem Wettbewerb an. Einmal (1996) war sie auch bei der ESC-Vorentschiedung dabei und erreichte mit „Echos“ einen achtbaren 3. Platz. Mit „München leuchtet“ gelang der 1. Platz beim Wettbewerb „Ein Lied für München“ (München leuchtet). Nach dem tragischen Tod ihrer Tochter Angelina Maria 2005 veröffentlichte Angela nicht mehr viele Tonträger. Aktuell ist sie aber im Rahmen einiger Tourneen („Schäferstadl“, „Schäferweihnacht“, „Lustige Musikanten unterwegs“ und „Immer wieder sonntags“) viel auf den Konzertbühnen unterwegs – meist mit den Schäfern, mit dessen Mitglied Uwe Erhardt sie seit 2009 liiert ist.

13. Schwesterherz – Lieblingsschlager

Gut zehn Jahre ist es her, dass sich die „Töchter“ von der Gruppe „Margitta und ihre Töchter“ selbständig gemacht haben und als Trio aufgetreten sind. Einige Jahre hinweg haben sie tolle dreistimmige Songs aufgenommen – ganz in der Tradition der legendären Gruppe „Valeries Garten“. Nachdem 2014 Anja ausgestiegen ist, machen die hübschen Marina und Carina also Duo weiter. Anfang des Jahres erschien die aktuelle Single „Küss mich stumm“, die auf dem empfehlenswerten „Lieblingsschlager“-Album ebenso enthalten ist wie so ziemlich alle großen Erfolge der 10-jährigen Karriere von „Schwesterherz“.

14. Heidi Brühl – Für immer

Die Schauspielerin und Sängerin Heidi Brühl hatte mit „Wir wollen niemals auseinandergehen“ einen Riesenhit, der schon damals bewies, dass nicht siegreiche Titel aus der Eurovisions-Vorentscheidung durchaus dennoch zu großen Hits werden können. Gleich elf Charterfolge der späten 1950er und frühen 1960er Jahre sind auf der 28 Tracks beinhaltenden CD zu finden. Fans werden sich besonders über die englische Version von „Wir wollen niemals auseinandergehen“ („Ring Of Gold“) freuen.

15. Drafi Deutscher – Unvergessene Hits: Die große Hit-Collection

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, dass mit „Tief unter meiner Haut“ ein bemerkenswerter Sampler mit selten verkoppelten Aufnahmen veröffentlicht wurde. Die Plattenfirma MCP legt nun nach – allerdings mit Aufnahmen, die schon recht oft veröffentlicht wurden. Späte Erfolge wie „Rock’n’Roll-Kids“, „Amen“, „Der letzte Zug nach Eden“ oder die Duo-Aufnahme mit Regina Zindler von „Marmor, Stein und Eisen bricht“ wurden auf diesem Sampler verkoppelt.

16. Rudy Giovanni – Das Beste

Seinen Durchbruch schaffte der Südtiroler Tenor Rudy Giovanni mit seiner Teilnahme am Grand Prix der Volksmusik 2000. Der ganz große Coup gelang mit seiner Teilnahme 2006 – gemeinsam mit der Sängerin Belsy gelang der Sieg bei diesem renommierten Festival (Salve Regina). Auf dem Drei-CD-Set „Das Beste“ sind 45 seiner beliebten volkstümlichen Erfolge enthalten – inklusive seines Grand-Prix-Erfolges.

17. Frank Schöbel – Seine Hits aus den DEFA-Filmen

Einer der beliebtesten (wenn nicht der beliebteste) Moderatoren und Entertainer der ehemaligen DDR ist zweifelsohne Frank Schöbel. Der beliebte Sänger war auch als Schauspieler in DEFA-Filmen tätig. 1968 stand der „Zonen-Elvis“ erstmals vor der Kamera – der mit seiner damaligen Frau Chris Doerk gedrehte Film „Heißer Sommer“ genießt heute Kultstatus. Es folgten „Reise ins Ehebett“, „Hochzeitsnacht im Regen“ und „Nicht schummeln, Liebling!“. Die Hits aus diesen Filmen wurden nun auf der CD „Seine Hits aus den DEFA-Filmen“ von der Kult-Plattenfirma Amiga zusammengestellt. Darauf enthalten ist auch „Ein Sommerlied“ in der „Version 2017“.

Studioalben – Rap & Rock

18. Kool Savas & Sido – Royal Bunker

Die letzten beiden Alben von Kool Savas erschienen 2011 und 2014 und schafften es jeweils auf Platz 1. Auch Sido kann sich über mangelnden Erfolge nicht beklagen – seine sieben Alben schafften es allesamt in die Top 10. Da lag es nahe, eine der im Rapbereich beliebten „Kollabo“-Alben zu erstellen. Die Idee zu dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit stammt von Erfan Bolourchi, der u.a. als Manager des Rappers „Haftbefehl“ bekannt ist. Laut eines Interviews mussten sich die beiden Erfolgsrapper erst aneinander gewöhnen, weil sie bislang nicht viel miteinander zu tun hatten. Das Ergebnis nennt sich „Royal Bunker“ und ist ab Freitag im Handel. Echte Fans werden sich vermutlich das „Ltd. T-Shirt Bundle“ gönnen.

19. Maxim – Reprise

Bereits fünf Alben hat der Sänger Maxim Richarz auf den Markt gebracht. Seine beiden letzten Veröffentlichungen, „Staub“ und „Das bisschen, was wir sind“ kamen sogar in die Top 20 der Charts. Der ehemalige Waldorfschüler, der ein Semester BWL studiert hat (abgebrochen) und dann ein Soningenieur-Studium bei der SAE nicht abgeschlossen hat, konzentriert sich voll auf die Musik. Mit „Reprise“ hat er neun seiner Lieder in reduzierter, intimer Version neu aufgenommen. Begeistert schwärmt der Musiker vom Berliner Red Bull-Studio, in dem die Aufnahmen entstanden: „Tolle Musiker, schöne Instrumente, wertvolle Mikrofone, alles in einem Raum, keine Samples, kein Click, keine Chance irgendwas zu korrigieren, roh und direkt, ein Album in drei Tagen“.

20. Slime – Hier und jetzt

Bereits im Jahr 1979 wurde die Hamburger Punkband „Slime“ gegründet. Nach zwischenzeitlichen Auflösungen ist die Band seit einigen Jahren wieder recht aktiv. 2012 erschien das Top-20-Album „Sich fügen heißt lügen“. Mit „Hier und jetzt“ kommt nun ein brandneues Album auf den Markt, dessen Vorab-Single „Unsere Lieder“ bereits für Aufmerksamkeit gesorgt hat, weil man nach wie vor für die Punk-Themen einsteht, was in dem Song zum Ausdruck kommt. Das Album ist in drei Konfigurationen zu haben – als „Deluxe Box Set“ (inkl. Posterflagge), als CD Digipak und als Vinyl-Edition.

21. Vogelfrey – In Ekstase

„Was es nicht alles so gibt“: Die Hamburger Gruppe Vogelfrey bietet laut Werbetext eine „Melange aus Metal und Folklore“. So spielt die Band auch genauso bei Mittelalter-Festivals wie beim „Wacken“. Besonders hervorstechend ist bei der instrumentalen Besetzung das von Johanna Heesch gespielte „E-Cello“. Auf ihrem vierten Album bleibt die Band sich treu – es geht um epische Erzählungen und frivole Weisen über verbotene Substanzen und andere Dinge. Originelle Texte wie „Mittelalter Rockstar“ und „Berserkerwut“ werden bei den Fans sicher gut ankommen.

22. Jennifer Rostock – Worst Of Jennifer Rostock

Vor zehn Jahren hatte die um die Sängerin Jennifer Weist gebildete Band „Jennifer Rostock“ ihre ersten Auftritte. Branchenüblich wäre, eine Best-Of-Kopplung aus den bisherigen fünf Studio-Alben zu veröffentlichen. Das Konzept des neuen Albums ist es, bisher „liegen gebliebene“ Titel, die es nicht auf CD schafften, noch einmal in Angriff zu nehmen. Fertig war die „Worst Of“-Idee. Mit „Alles cool“ wurde eine viel versprechende Vorab-Single veröffentlicht mit dem beliebten Thema „Lass uns Freunde bleiben“. Wie die großflächig tätowierte Jennifer Weist verspricht, ist der Name „Worst Of“ alles andere als Programm. Titel wie „Wenn ich Dein Gesicht sehe, denk ich an meine Faust“ klingen spannend. Echte Fans werden sich vielleicht die „CD-Box“ zulegen, der u.a. ein T-Shirt (leider in Größe M) und eine Partytröte beiliegt.

23. Karl die Große – Dass Ihr Superhelden immer überlebt

Gut vier Jahre ist es her, dass die Sängerin Wencke Wollny („Karl die Große“: Karl, weil das ihr Spitzname ist und „die Große“, weil sie 186 cm groß ist) mit Freunden von der Leipziger Musikhochschule das Bandprojekt „Karl die Große“ gegründet hatte und am 09. März 2013 im „Plan B“ Leipzig das erste Konzert gespielt hatte. Ziel des Sextetts ist es, dem Publikum „kopflastige Musik mit Jazzeinflüssen“ anzubieten. Einen ersten Erfolg erzielte man mit dem Publikumspreis beim Wettbewerb „Leipzig sucht die Band des Jahres 2014“. Via Crowdfunding wurde nun das erste eigene Album der Gruppe produziert. In Berlin nahm das Sextett unter der Regie von Produzent Frank Möbus zwölf Titel auf, die sie auf ihre Debüt-CD packten…

24. Petterson – Blick nach vorn

Die Bremer Band Petterson steht für Indie-Pop mit deutschen Texten. Bundesweit bekannt wurde die Gruppe als Support der Band „Tonbandgerät“. Nach einer längeren ca. dreijährigen Pause feiert das Quartett (Matthias (Gesang und Gitarre), Henrik (Bass), Max (Gitarre und Gesang) und David (Drums)) in seiner Heimatstadt Bremen in der „Lila Eule“ ein Album-Release-Konzert. Auf ihrem neuen Album widmen sich die Musiker den Themen Freundschaft, Aufbruch und Heimat.

25. Rondoprinz – Der bessere Cowboy

Im Ruhrgebiet, genauer gesagt an der TU Dortmund, lernten sich Christian Bigos, Nico Schreiber und die Mitglieder der Band Rondoprinz, die sich nach einer alten Waschmaschine benannt hat, kennen. Erste Erfolge erzielte man beim 27. Deutschen Rock- und Poppreis 2009 der Deutschen Popstiftung in den Kategorien „Bestes Video“ (für „Helme beim Duschen tragen“) und „Bestes Arrangement“ (für „Was keiner hält“). Mit „Der bessere Cowboy“ legt man nun ein neues Album vor und fügt auf der Webseite ironisch hinzu: „Weil das die Nerven schont“…

Wiederveröffentlichungen

26. Daliah Lavi – Jahresringe (2 Alben)

Zum Leidwesen vieler Fans sind die beiden EMI-Alben der in diesem Jahr verstorbenen Daliah Lavi nie auf CD erschienen. Diese Lücke wird nun dankenswerterweise durch die Universal geschlossen: Anlässlich des 75. Geburtstages des Superstars wurden die LPs „Wenn schon, dann intensiv“ (1983) und „Herzblut“ (1985) zur CD „Jahresringe“ zusammengefasst, auf der sich zusätzlich Bonustracks aus der EMI-Zeit befinden. Es handelt sich um die letzten Alben, auf denen sich nur neue deutschsprachige Titel befanden.

27. Tommi Stumpff – Zu spät, Ihr Scheißer, hier ist Tommi Stumpff

Tommi Stumpff war in den späten 1970er Jahren Kopf der angesehenen Punkband „The KFC“. Danach machte er als Solist weiter und veröffentlichte 1982 sein erstes Soloalbum mit dem imposanten Titel: „Zu spät, Ihr Scheißer“. Wenngleich die mit ausschließlich analogen Synthesizern aufgenommene LP in vergleichsweise kleiner Auflage erschien (ca. 3.000 Stück), hat sie doch für viel Aufmerksamkeit gesorgt und ist heute bei Sammlern sehr gefragt. Au diesem Grund hat man sich entschlossen, eine Neuauflage als CD und in durchsichtigem grünen Vinyl neu auf den Markt zu bringen.

Lea & Rainer: Hier Video ansehen