Meldungen

Hope Gala: Großer Promiauflauf bei Benefiz-Gala in Dresden

Die 12. Hope Gala endete mit einem Spendenergebnis von 185.000 Euro.

Adventsaktion_affiliate-bannern_728x90
Hope Gala - Dresden 2017 Hope Gala - Dresden 2017. Bildrechte: Andreas Weihs

Die Hope Gala ist das Charity-Ereignis des Jahres in Dresden. Bereits zum 12. Mal kamen zahlreiche Prominente und Unterstützer zu diesem Event, der auch in diesem Jahr nicht nur viel Unterhaltung bot, sondern die stolze Spendensumme von 185.000 Euro einbrachte, zugunsten des HIV- und AIDS-Projektes „Hope Cape Town“ in Südafrika, das sich um betroffene Kinder und Mütter in den Armutsvierteln kümmert. Moderiert wurde der Abend von Andrea Ballschuh und dem Pianisten Joja Wendt.

Zum ersten Mal fand die Gala im wieder eröffneten Kulturpalast statt, davor wurde der Grüne Teppich ausgerollt über den die Gäste zur Veranstaltung strömten. Verfolgt von den Kameras der Pressefotografen, aber auch der Fans, nahmen Prominente und Mitwirkende der Gala diesen Weg. Sänger Gregor Meyle, Travestiekünstler Conchita und Countrysängerin Linda Feller gaben zahlreiche Autogramme, Sänger Dirk Michaelis und Angelika „Die Lütte“ Mann hatten viel Spaß und zeigten das mit lustigen Posen, bevor das Programm im Saal begann.

Joja Wendt und Andrea Ballschuh – Hope Gala 2017

Joja Wendt und Andrea Ballschuh – Hope Gala 2017. Bildrechte: Andreas Weihs


Während draussen vor dem Haus noch die Blechlawine mit stampfenden Rhythmen die spät ankommenden Gäste begrüßte, begann drinnen der Abend traditionsgemäß mit dem klassischen Teil und Musikern der Dresdner Philharmonie unter Leitung von Felix Bender. Mit ihnen sangen The Celtic Tenors, spielte der Pianist Joja Wendt und ein besonderes Duett boten Mezzosopranistin Sue Yeon Hilbert und Opernstar René Pape mit „Lá ci darem la mano“.

Höhepunkt des ersten Programmteils war die Verleihung des Hope Award an Anja Ringgren Lovén. Das Bild, auf dem die dänische Entwicklungshelferin einem abgemagerten Kind eine Wasserflasche hinhält, ging um die Welt. Das Kind ist ein sogenanntes „Hexenkind“ und wurde aufgrund eines Aberglaubens einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen, weil viele Menschen in Nigeria glauben, dass diese Kinder verflucht seien und Unheil bringen. Der Film der dazu über die Leinwand flimmerte, war erschütternd und aufrüttelnd. „Dieser Moment und die Dankesworte der Preisträgerin waren für mich die berührendsten Momente der Gala“, sagte Viola Klein, die Initiatorin der Gala, und setzt fort: „Als sich alle Gäste von ihren Plätzen erhoben, haben mich meine Emotionen fast überwältigt.“

Andreas Schmid, Linda Feller, Julia Berger, Olaf Berger – Hope Gala 2017

Andreas Schmid, Linda Feller, Julia Berger, Olaf Berger – Hope Gala 2017. Bildrechte: Andreas Weihs


In der Pause zogen prominente Losverkäufer durch die drei Etagen des Kulturpalastes und boten den Gästen Tombolalose zum Kauf an, deren Erlös ebenfalls dem Projekt Hope Cape Town zugute kommt. Die Preise wurden von Unternehmen und Privatpersonen gestiftet und aufgrund des Reglements hatte eigentlich jeder Käufer die Chance auf einen Gewinn. Sängerin Sabrina Setlur, Fools Garden-Frontmann Peter Freudenthaler, Puhdys-Urgestein Quaster, Wolfgang Lippert, Uta Bresan und die anderen VIPs aus Sport und Musik hatten keine Mühe, ihre Lose an die rund 1300 Gäste zu verkaufen.

Alle Künstler traten ohne Gage auf, stellten sich voll und ganz hinter das Anliegen des Abends. So auch Sofie Thomas. Die zwölfjährige Gewinnerin von „The Voice Kids 2017“ überraschte mit einem Song von Edith Piaf und einem „Ave Maria“. Ihr folgte auf der Bühne die österreichische Eurovision Song Contest-Gewinnerin Conchita, ehemals Wurst, die erst einmal eine Spende von 4000 Euro mitbrachte und danach drei ihrer Lieder zum Besten gab. Conchita steht wie kaum jemand anderes für Toleranz, Würde und Respekt und überzeugte auch bei der Hope Gala mit ihrem leidenschaftlichen Gesang. Das honorierte das Publikum.

Gregor Meyle - Hope Gala 2017

Gregor Meyle – Hope Gala 2017. Bildrechte: Andreas Weihs


Songpoet Gregor Meyle steckt mitten in den Vorbereitungen für seine neue Tour die in wenigen Tagen beginnt, dennoch ließ er sich diesen Abend in Dresden nicht entgehen. In einer bewegenden Performance sang er „Du bist das Licht“ und „Die Leichtigkeit des Seins“, und mit Schauspielerin Jasmin Schwiers „Dann bin ich zu Haus“. Zum Finale der Gala kam schließlich Heinz Rudolf Kunze auf die Bühne. Der einzigartige Rockpoet saß ganz allein in der Mitte und begleitete sich auf der Gitarre. Seine Hits „Finden sie Mabel“, „Aller Herren Länder“ und natürlich „Dein ist mein ganzes Herz“ bedürfen keiner Vorstellung. In dieser sehr intimen, reduzierten Version bekamen sie eine neue Tiefe, eine besondere Intensität. Ein guter Song bleibt ein guter Song, auch ohne Rockband im Hintergrund. Als schließlich auch die anderen Mitwirkenden auf die Bühne kamen, übermannten die beiden Vollblutmusiker Kunze und Wendt die Gefühle und sie improvisierten spontan vierhändig am Klavier. Ein krönender und stimmungsvoller Abschluß der 12. Hope Gala im Dresdener Kulturpalast.

Übrigens: Während Viola Klein zunächst einen riesigen Spendenscheck in Höhe von 128.200 Euro den Gästen im Saal präsentierte, machte Joja Wendt – dem diese Summe zu unrund erschien – sofort ein unmoralisches Angebot: Er sei käuflich für denjenigen, der die Summe „rund“ macht, also auf 150.000 Euro aufstockt. Schnell meldete sich eine junge Unternehmerin, der es diese Summe wert war, einen Abend lang einen Starpianisten für ein Privatkonzert bei sich zu Hause zu haben. Einige Gäste fanden die Aftershow Party wohl so gelungen, dass sie in der Nacht noch weitere 35.000 Euro dazu legten, so dass am Morgen nach der Gala die stolze Spendensumme von 185.000 Euro auf dem Scheck stand.

Die Dresdner Benefizgala hat innerhalb von 12 Jahren über 1,4 Millionen Euro gesammelt und ist größter Einzelspender des Projektes „Hope Cape Town“ in Südafrika. Sie sichert seit Jahren die Finanzierung von Gesundheitsarbeitern und Ärzten in den Townships rund um Kapstadt und stärkt so die Selbsthilfe vor Ort.

Adventsaktion_affiliate-bannern_728x90