Meldungen

Peter Maffay: Tattoos

Tickets bei www.eventim.de

Am 29. Januar 2010 erscheint mit „Tattoos“, pünktlich zu seinem 40-jährigen Bühnenjubiläum, ein neues Album von Peter Maffay. Alle wichtigen und erfolgreichen Songs seiner Karriere wurden in ein neues Sound-Gewand gepackt. Sie klingen anders, haben aber nichts von ihrem Reiz verloren.

Alle Songs auf „Tattoos“ wurden komplett neu eingespielt. Das heißt, sämtliche Titel wurden neu produziert und arrangiert. Peter Maffay arbeitete mit dem philharmonischen Orchester „The Wroclaw Score Orchestra“ zusammen, um den Songs letztendlich mehr musikalische Tiefe zu verleihen. Peter Maffay ist überzeugt von seinem Werk: „Tattoos ist ein Album, das man nicht nur hören, sondern auch fühlen sollte.“

Peter Maffay: Photo-Credit by AriolaSeit 40 Jahren steht Peter Maffay auf den Bühnen dieser Welt. Im gesamten deutschsprachigen Raum kennt und schätzt man den aus Rumänien stammenden Musiker. Ebenso in den deutschprachigen Regionen des Benelux (Belgien, Holland und Luxemburg) gibt’s große Anhängerschaften, auch dort ist Maffay ein Star. Eine lange Zeit, wenn man bedenkt, dass sich die Halbwertzeit im Musik-Business immer reduzierter darstellt.

Doch Maffay schwimmt gegen den Strom, immer wieder neue, jüngere Fans kommen hinzu. Er begeistert die stetig wachsende Fangemeinde mit seiner Musik und seinen unzähligen Projekten. Bei den Jugendlichen haben seine Songs längst schon Kultcharakter.

Werfen wir einen Blick in die Trackliste des neuen Albums. Mit dem Opener „Tattoo“ startet das Werk gleich mit einem Instrumental. Eine neue Komposition unter all‘ den Hits, kraftvoll von Maffays Band sowie dem „Wroclaw Score Orchestra“ umgesetzt. Weiter geht’s mit „Schatten in die Haut tätowiert“, das sind Spuren die für immer bleiben.

Gleich weiter zum dritten Track namens „Sonne in der Nacht“. Wir erinnern uns, damals im Jahr 1985 schon überaus erfolgreich. Maffay meint, dass es in einer tiefen dunklen Nacht noch etwas gibt das heller strahlt – die Liebe. Recht hat er, da stecken mächtig viel Emotionen drin. So folgt denn auch Hit auf Hit. „Und es war Sommer“, der Gassenhauer aus dem Jahr 1976. „Einfach eine hübsche, schöne, Illusion für viele, für ein paar Wenige ist es stattgefundene Realität.“, so beschreibt Peter Maffay heute die Aussage des Songs, der seit seiner Veröffentlichung zu einem Klassiker geworden ist.

„Über sieben Brücken musst Du geh’n“, vielleicht der Titel, mit dem Maffay am häufigsten assoziiert wird. „Ein sehr, sehr positives Lied. Mir gefiel die Hoffnung, die drinsteckt. Die Komposition drückt diese Kraft aus, ein Ziel zu erreichen und spiegelt sie wider.“ Maffay weiter: „Einmal wirst auch du der helle Schein sein, hab keine Angst, gegen die Mauer anzukämpfen.“

Es folgt das Epos „Eiszeit“, der Klassiker, welcher heute längst Kult ist und auf keinem Maffay-Konzert fehlen darf. Weiter zu „Freiheit, die ich meine“, der 7. Track auf „Tattoos“. „Der plakative Text von Julia Neigel drückt mit nur ein paar wenigen Worten mein eigenes Credo aus, die Art und Weise, wie ich Freiheit verstehe“, so Peter Maffays Statement. Mit „Glaub an mich“, folgt ein Titel, der nicht die allerersten Plätze der Hitparaden erreichte, aber mit seiner Message; „Hier bin ich, ich biete mich dir an als deine richtige Ergänzung – glaub an mich.“ Zeitlos und immer aktuell, die richtigen Worte für eine tiefe Freundschaft.

„Josie“, ein Song den die Plattenfirma folgerndermaßen beschreibt: „Es ist Aufbruchstimmung. Man verlässt als Josie oder Joe irgendwann die Kinderstube und wechselt über in diese spannende Erwachsenenwelt. Das ist eine Grenzüberwindung, die nicht unerheblich ist. Jeder von uns kann sich daran erinnern, wie das war, welche Fragen da auftauchen. In diesem Lied gibt es eben einen Beobachter, der sagt das kommt jetzt auf dich zu, da brauchst Du keine allzu große Angst davor zu haben, das ist natürlich und bedeutet ja auch Ausblick auf schöne und spannende Aspekte im Leben.“

Im Jahr 1970 schrieben Peter Orloff (Musik) und Michael Kunze (Text) den Mega-Erfolg „Du“. Der Titel hielt sich 28 Wochen in den Top 100 der deutschen Charts, höchste Plazierung war Platz 1. Die Single wurde vergoldet und machte Peter Maffay zum Star. Auf dem Fuße folgt die zweite Nr. 1-Single. Maffay sagt über „So bist Du“, dass es ein klassisches Liebeslied sei, das seinerzeit viele Freunde gefunden hat. Und interessanterweise 10 Jahre später in einer anderen Version von Oli P. noch einmal bis an die Spitze der Charts kletterte.

„Weil es dich gibt“ … fange ich neu an. Maffays Aussage seines Songs, der sich damals über 22 Wochen in den Charts hielt: „Ein Neuanfang bedeutet eine neue Chance, dass man immer noch an die Kraft der Liebe glaubt und wahrscheinlich auch gut dran tut. Das ist die schönste und auch die beste Kraft, die wir entwickeln können, mit ihr Berge zu versetzen, ist gar nicht so verkehrt. In dem Augenblick, wo eine solche Romantik neu belebt wird, fängt man an zu fliegen, und das soll in diesem Lied zum Ausdruck kommen.“

Mit „Ewig“, geschrieben von Lukas Hilbert und Alex Christensen, erreichen wir fast die Gegenwart, denn der Song ist auf dem aktuellen gleichnamigen Album zu finden. Für Peter Maffay ein Versprechen: „Du wirst mir nie zu viel. Ich krieg dich nicht über. Eigentlich will ich immer mehr von dir als du glaubst. Es hört nicht auf und ich wünsche mir, dass du weißt, was ich für dich empfinde.“

Über „Wir verschwinden“, dem ersten (und einzigen neuen Titel), sagt Maffay: „Das ist kein Lied von jemandem, der ohne seine Rechnung zu bezahlen das Hotel verlässt, sondern wir verschwinden von dieser Gefühlslandkarte. Unser Gefühl füreinander ist erkaltet, hat sich aufgelöst, ist einfach nicht mehr da. Ein etwas traurigeres Lied. Aber durchaus eine Situation, die in unserem Leben passiert und aus der Neues entsteht“

Last, but not least … „Nessaja“. Der Song, bei dem große und kleine Fans immer wieder eine Träne verdrücken müssen. Peter Maffay (Musik) und Rolf Zuckowski (Text) haben hier ein Meisterwerk geschaffen. „Ich wollte nie erwachsen sein …“, wer sich ein bißchen „Kindsein“ bewart, der lebt glücklicher in dieser doch meist mit dem Verstand regierten Welt. Viellicht sollte man mehr aus dem Bauch heraus entscheiden – machen Kinder ebenso und fahren sehr gut damit!

Hier noch einige Angaben zur Entstehung des Albums. Die Produzenten: Peter Keller, Pascal Kravetz, Bertram Engel, Carl Carlton und Peter Maffay. Aufgenommen zu einem Teil in den Park Studios Tutzing von Marc Schettler und zum andern von Tilmann Ilse im Zwischengeschoss Hamburg. Gemischt von Ronald Prent. Gemastert von Darcy Proper in den Galaxy Studios Mol, Belgien.

Anspieltipps: „Nessaja“ & „Glaub an mich“

Fazit: Reifer, erfahrener aber ungebremst startet Peter Maffay in das Jahr 2010. Ein Album am 29. Januar, eine Konzerttournee im Herbst, 2010 wird ein Jahr der Höhepunkte werden.

Tattoos
CD: „Tattoos“
Veröffentlicht: 2010
Label: Ariola (Sony Music)

Bestellen / Download:

Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier bestellen!Noch nicht erhältlich!

Trackliste:

01. Tattoo (Instrumental)
02. Schatten in die Haut tätowiert
03. Sonne in der Nacht
04. Und es war Sommer
05. Über 7 Brücken musst du geh’n
06. Eiszeit
07. Freiheit, die ich meine
08. Glaub an mich
09. Josie
10. Du
11. So bist du
12. Weil es dich gibt
13. Ewig
14. Wir verschwinden (neu)
15. Nessaja

Tickets bei www.eventim.de
Über Dirk Neuhaus (938 Artikel)
<p>Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.</p>