Meldungen

Au revoir – die neue Single von Neon

Das sympathische Duo aus dem Ruhrgebiet verkürzt mit "Au revoir" die Wartezeit auf das Erscheinen des Albums "2.0".

Lea & Rainer: Hier Video ansehen
Neon - Au revoir Neon - Au revoir. Bildrechte: Megamix GmbH

Fast ein Jahr ist es inzwischen her, dass Tom und Andi – kurz Neon, in der Bochumer Matrix ihr Debütalbum „Universum“ präsentierten. Doch auch nach der überaus gelungenen und erfolgreichen Premiere des Albums haben die beiden Jungs aus dem Ruhrgebiet kräftig weiter an der Karriere-Schraube gedreht.

Ein Baustein der konsequenten Karriereplanung ist zweifelsohne die „Ochsentour“, die die beiden nach wie vor auf sich nehmen, indem sie ca. 150 Auftritte pro Jahr absolvieren, wobei eines ganz klar ist – die beiden machen es weiterhin sehr gerne, ihre Fannähe ist förmlich spürbar, und zwar bei jedem Auftritt.

Mindestens ebenso wichtig wie diese Fannähe ist aber auch, in der Branche Fuß zu fassen und dabei gute Auftritte „an Land zu ziehen“, um eben den Bekanntheitsgrad zu steigern. Mit „Loslappie“ hat man einen Hit aus den Niederlanden eingedeutscht und damit voll ins Schwarze getroffen: Der Refrain „Wir wollen feiern geh’n die ganze Nacht“ hat inzwischen fast schon Kult-Status unter den Neon-Fans und wird bei Auftritten regelmäßig intoniert – besonders imposant ist das bei größeren Auftritten wie solchen in der Bottroper oder Kölner „Nina“.

Der „Macher“ dieser im Ruhrgebiet bzw. Rheinland überaus beliebten Discothek ist Markus Krampe. Der ist ja gleichzeitig Chef der beliebten „Ole“-Partyreihe und (wohl leider im Gegensatz zu öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten) stets auf der Suche nach Nachwuchs, um ein Programm erstellen zu können mit eben nicht den stets gleichen Gästen. Bei der Gelegenheit stieß Krampe auf Neon und kürte sie zu den „Ole-Entertainern des Jahres“. Damit nicht genug: Das sympathische Duo dufte die nächste Single, „In dieser Nacht“ vor Zehntausenden von Zuschauern in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen präsentieren.

Dieser Auftritt bedeutete für Tom und Andi einen weiteren Karriereschub, denn es wird nicht bei einem Auftritt innerhalb der Olé-Reihe bleiben. Bereits am 1. April (kein Aprilscherz!) werden die Jungs in der Wuppertaler Unihalle die Massen bei der „Wuppertaler Hüttengaudi“ begeistern. Am 10. Juni heißt es dann „Oberhausen Olé“ und am 8. Juli „Dortmund Olé“ – und das ist nur eine kleine Auswahl der anstehenden Auftritte.

Um die Wartezeit zum am 3. November 2017 erscheinenden Album „2.0“ (dessen Premiere übrigens an diesem Datum in der Essener Weststadthalle gefeiert wird) zu verkürzen, hat das fleißige Duo nun eine neue Single am Start. Au revoir heißt die neue Nummer, die von René Fischer getextet und von Sascha Urbanczyk und Andreas Lawo produziert und komponiert wurde. Die Fans gehen auch auf diesen Song wieder steil, und die Nina Bottrop hat bereits „offen und ehrlich“ bei Facebook verlauten lassen, dass der Song bei seinem Publikum super ankommt.

Nach wie vor kann man Andi und Tom nur wünschen, dass auch mal öffentlich-rechtliche TV-Anstalten auf das mit Leidenschaft und Professionalität arbeitende Duo eines Tages aufmerksam werden. Nicht zu werden. Nicht zu Unrecht glauben viele Menschen in der Branche fest an die Jungs.

Neon – Au revoir: Die Single

Neon - Au revoir

Titel: Au revoir
Künstler: Neon
Veröffentlichung: 24. März 2017
Komponisten, Texter: René Fischer, Sascha Urbanczyk, Andreas Lawo
Label: Megamix GmbH
Format: Single
Genre: Schlager

Bestellen bei Amazon: Neon – Au revoir

Lea & Rainer: Hier Video ansehen

2 Kommentare zu Au revoir – die neue Single von Neon

  1. Kersten Stickel // 20. März 2017 um 21:48 //

    Tolle Information über das sympathische Duo! Kann mich dem nur anschließen NEON sind einfach großartig und ich hoffe das auch die öffentlich rechtlich TV Anstalten auf dieses Duo aufmerksam werden!

  2. Larissa Bange // 20. März 2017 um 23:16 //

    Das Lied ist richtig schön.

Kommentare sind deaktiviert.