Meldungen

Jörg Bausch: Kopfkino (CD-Vorstellung)

Lea & Rainer: Hier Video ansehen

Kopfkino ist etwas Wunderbares, nicht wahr? Die Augen sind geschlossen, die Gedanken überschreiten die Grenze zur Realität – in diesem Moment nimmt die Fantasie das Zepter in die Hand. Musik ist dabei ein wirksames, unterstützendes Instrument, das es noch einfacher macht diese Schwelle zu überqueren!

Der aktuelle Silberling des smarten Jörg Bausch ist ebenfalls bestens geeignet das Kopfkino mächtig auf Trab zu halten. Feinster Pop-Schlager, der sich schnell in die Gehörgänge einnistet und extrem gute Laune verbreitet – so sollte (muss) deutscher Schlager klingen, damit er auch das jüngere Publikum begeistert!

Werfen wir also mal einen Blick in die aktuelle Jörg-Bausch-Vorstellung und analysieren, welcher Titel im Blockbuster „Kopfkino“ eine Haupt- und Nebenrolle spielt, oder tatsächlich nur als Statist erwähnt werden sollte. Insgesamt 13 Titel plus drei Bonustracks stehen zur Auswahl, schauen wir mal wie die Verteilung der Rollen aussieht.

Mit „Orchester der Liebe“ geht es auch gleich richtig zur Sache, Discofox pur. Da bleibt kein Tänzer ruhig auf seinen vier Buchstaben sitzen. Bausch singt: „… ich hoffe es hört nie mehr auf“ – wäre ja sehr schade, würde man tatsächlich den zweiten Titel der CD nicht mitbekommen. Darum widmen wir uns gleich einem beatlastigen Ohrwurm namens „Zeitmaschine“, der genauso kraftvoll daherkommt. Er möchte sich zurück in die Vergangenheit beamen lassen, um sich wieder mit seiner Flamme zu treffen – und das immer und immer. Netter Gedanke, aber auch hier gilt: Hey, es muss weitergehen, ansonsten müssen wir vom Dynamit aus „Echt wie Dynamit“ Gebrauch machen. Ebenfalls großartiger Popschlager vom Feinsten – geniale Hookline, die sofort zum Mitsingen anregt! Bausch geht auch beim Titel Nr. 4 keinesfalls die Luft aus. Die Reise geht weiter mit „Ein Schatz ohne Silber & Gold“.

Eine paar Minute zum Luft holen gönnt uns Bausch mit der Kuba-Version von „Mehr als eine Party“. Zu karibischen Klängen bleibt Zeit zum gefühlvollen Entspannen. Diese Pause hat man aber auch wirklich gebraucht, denn mit „Alles ist ideal“, „Du bist nichts für schwache Nerven“ und „Auf dünnem Eis“ geht es mit satten Beats weiter – die Tanzfans wird es wieder freuen, besser geht nicht – purer Discofox, der mächtig in die Beine geht!

„Kopfkino“, der Titelsong des Albums, holt ein wenig die Geschwindigkeit heraus. Jörg Bausch will immer nur den einen Film abspulen – dem von sich und ihr. Im Kopfkino ist er halt ihr großere Held. Wer mag wohl die Angebetete sein? Lady Gaga? Nein, eher nicht – denn die Lady im nächsten Song macht alle gaga und ist total abgehoben. Der Song macht auf jeden Fall nicht gaga, sondern ist ein Anwärter zum Song des Abends bei der nächsten Haus-Party. Dasselbe gilt für „Wir sind Wölfe“, „Getrocknete Tränen“ und „Engel der Nacht“ – weiterzappen unnötig.

Das es noch ein wenig schneller (und heftiger) geht, beweisen die drei Bonustracks „Orchester der Liebe (DJ-Mix)“, Mehr als eine Party (New Fox-Mix)“ und „Ein Schatz ohne Silber & Gold (DJ-Mix)“. Wer bisher noch kein Verlangen auf Tanzen hatte, wird spätestens jetzt das Tanzbein schwingen.

Anspieltipps: „Orchester der Liebe“, „Zeitmaschine“, „Auf dünnen Eis“ und „Getrocknete Tränen“

Kopfkino
CD: „Kopfkino“
Veröffentlicht: 2012
Label: Electrola (EMI)

Bestellen / Download:

Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier bestellen!Hier downloaden!

Trackliste:

01. Orchester der Liebe
02. Zeitmaschine
03. Echt wie Dynamit
04. Ein Schatz ohne Silber & Gold
05. Mehr als eine Party (Kuba Version)
06. Alles ist ideal
07. Nichts für schwache Nerven
08. Auf dünnem Eis
09. Kopfkino
10. Die Lady macht alle gaga
11. Wir sind Wölfe
12. Getrocknete Tränen
13. Engel der Nacht
14. Orchester der Liebe (DJ-Mix)
15. Mehr als eine Party (New Fox-Mix)
16. Ein Schatz ohne Silber & Gold (DJ-Mix)

Lea & Rainer: Hier Video ansehen
Über Dirk Neuhaus (938 Artikel)
Er gehört zur Stammbesetzung von Hit-Oase.de und schreibt News, verfasst Specials, Konzertberichte sowie CD-Besprechungen.